Tanz für Senioren zurück


Definition

Beim Tanz für Senioren werden verschiedene Tänze erlernt. Dabei wird auf das Alter der Teilnehmenden Rücksicht genommen.

Definition

Beim Tanz für Senioren werden verschiedene Tänze erlernt. Dabei wird auf das Alter der Teilnehmenden Rücksicht genommen.

Herkunft

Ab Mitte der 1950er-Jahre wurde in der Öffentlichkeit vermehrt ein neues Bild von Senioren kommuniziert. Ein erfüllter Lebensabend bedeutete für sie nicht nur eine gesicherte Rente, sondern zeichnete sich vor allem durch Lebensqualität aus. Diese Senioren wollten nicht rasten, sondern sich in fröhlicher Gemeinsamkeit bewegen, um Altersbeschwerden und Einsamkeit vorzubeugen. Deshalb wurden ab 1960 die ersten Altersturn- und Schwimmgruppen gegründet. Die Idee des Tanzens mit Senioren stammt aus Deutschland. Frau Ilse Tutt, Tanzlehrerin an einer deutschen Volkshochschule, wollte die älteren Menschen mit Tanzen aus der Passivität herausführen. Sie erkannte dabei, dass sich der herkömmliche Gesellschaftstanz für diesen Zweck nicht eignete. Somit erfand sie den Seniorentanz und definierte ihn als Tanz ohne Führungsrolle und Partnerwechsel. Von diesem neuen Angebot für Senioren hörte das schweizerische Ehepaar Hess, das im Auftrag der Senioren-Volkshochschule Solothurn einen ersten Lehrgang organisierte. Im Jahr 1976 fand dort der erste Senioren-Tanzkurs unter der Leitung von drei deutschen Damen statt. Daraus resultierend wurden 1977 die ersten Tanzgruppen in der Schweiz gegründet.

Herkunft

Ab Mitte der 1950er-Jahre wurde in der Öffentlichkeit vermehrt ein neues Bild von Senioren kommuniziert. Ein erfüllter Lebensabend bedeutete für sie nicht nur eine gesicherte Rente, sondern zeichnete sich vor allem durch Lebensqualität aus. Diese Senioren wollten nicht rasten, sondern sich in fröhlicher Gemeinsamkeit bewegen, um Altersbeschwerden und Einsamkeit vorzubeugen. Deshalb wurden ab 1960 die ersten Altersturn- und Schwimmgruppen gegründet. Die Idee des Tanzens mit Senioren stammt aus Deutschland. Frau Ilse Tutt, Tanzlehrerin an einer deutschen Volkshochschule, wollte die älteren Menschen mit Tanzen aus der Passivität herausführen. Sie erkannte dabei, dass sich der herkömmliche Gesellschaftstanz für diesen Zweck nicht eignete. Somit erfand sie den Seniorentanz und definierte ihn als Tanz ohne Führungsrolle und Partnerwechsel. Von diesem neuen Angebot für Senioren hörte das schweizerische Ehepaar Hess, das im Auftrag der Senioren-Volkshochschule Solothurn einen ersten Lehrgang organisierte. Im Jahr 1976 fand dort der erste Senioren-Tanzkurs unter der Leitung von drei deutschen Damen statt. Daraus resultierend wurden 1977 die ersten Tanzgruppen in der Schweiz gegründet.

Grundlagen

Tanzen fördert die Gesundheit und ist eine ideale Form der Bewegung für ältere Menschen. Beim Tanzen schulen die Senioren Koordination, Konzentration und Orientierungsvermögen. Auch Ausdauer und Beweglichkeit werden auf spielerische, beschwingte Art und Weise trainiert. Das Tanzen hilft Senioren, auch im Alter noch Neues zu lernen, drohende Einsamkeit zu überwinden und das Selbstbewusstsein zu stärken.

Grundlagen

Tanzen fördert die Gesundheit und ist eine ideale Form der Bewegung für ältere Menschen. Beim Tanzen schulen die Senioren Koordination, Konzentration und Orientierungsvermögen. Auch Ausdauer und Beweglichkeit werden auf spielerische, beschwingte Art und Weise trainiert. Das Tanzen hilft Senioren, auch im Alter noch Neues zu lernen, drohende Einsamkeit zu überwinden und das Selbstbewusstsein zu stärken.

Verwendete Technik

In Tanzlektionen für Senioren werden nebst Volkstänzen, vor allem aus den USA, England, dem Balkan und der Schweiz, auch neuere Tänze getanzt. Für Senioren, deren Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist, werden ausserdem Tänze im Sitzen durchgeführt. In den Tanzlektionen lernen die Senioren gemeinsame Tänze aus der vielfältigen Tanzfolklore verschiedener Länder. Dabei unterscheiden sich die Tänze in ihren Formen. Beliebt sind einfache Kreistänze oder Kontratänze, bei denen sich die Tänzer gegenüber stehen. Auch Square Dance, ein Volkstanz aus den USA, wird von Senioren gerne getanzt. Er basiert auf traditionellen Volkstänzen der verschiedenen Völker, die in die USA eingewandert sind. Square Dance wird in Gruppen zu je vier Paaren getanzt, die zu Beginn auf den vier Seiten eines Quadrats (Square) stehen. Die Figurenfolgen werden durch Ansagen (Calls) eines Ausrufers (Caller) in gesprochener oder gesungener Form angegeben. Ein ebenfalls häufiger Tanz ist Line Dance, der in einer Reihe oder Linie getanzt wird. Oft halten sich die Tänzer dabei an den Händen.

Kursangebote im Tanz für Senioren werden hauptsächlich von Pro Senectute angeboten. Die Klubschule Migros bietet ebenfalls Kurse für Seniorentanz an, es werden jedoch die entsprechenden Grundkenntnisse der jeweiligen Tanzrichtung vorausgesetzt.

Verwendete Technik

In Tanzlektionen für Senioren werden nebst Volkstänzen, vor allem aus den USA, England, dem Balkan und der Schweiz, auch neuere Tänze getanzt. Für Senioren, deren Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist, werden ausserdem Tänze im Sitzen durchgeführt. In den Tanzlektionen lernen die Senioren gemeinsame Tänze aus der vielfältigen Tanzfolklore verschiedener Länder. Dabei unterscheiden sich die Tänze in ihren Formen. Beliebt sind einfache Kreistänze oder Kontratänze, bei denen sich die Tänzer gegenüber stehen. Auch Square Dance, ein Volkstanz aus den USA, wird von Senioren gerne getanzt. Er basiert auf traditionellen Volkstänzen der verschiedenen Völker, die in die USA eingewandert sind. Square Dance wird in Gruppen zu je vier Paaren getanzt, die zu Beginn auf den vier Seiten eines Quadrats (Square) stehen. Die Figurenfolgen werden durch Ansagen (Calls) eines Ausrufers (Caller) in gesprochener oder gesungener Form angegeben. Ein ebenfalls häufiger Tanz ist Line Dance, der in einer Reihe oder Linie getanzt wird. Oft halten sich die Tänzer dabei an den Händen.

Kursangebote im Tanz für Senioren werden hauptsächlich von Pro Senectute angeboten. Die Klubschule Migros bietet ebenfalls Kurse für Seniorentanz an, es werden jedoch die entsprechenden Grundkenntnisse der jeweiligen Tanzrichtung vorausgesetzt.


© EMfit


zurück




Kursleiter-Ausbildungen zu dieser Methode bei EMfit-Partnerinstitutionen: