Aqua Zumba® zurück


Definition

Aqua Zumba® kombiniert Zumba® mit traditionellen Wassergymnastikübungen. Das Ganzkörpertraining im stehtiefen Wasser hilft, das Herz-Kreislauf-System und die Leistung zu verbessern.

Definition

Aqua Zumba® kombiniert Zumba® mit traditionellen Wassergymnastikübungen. Das Ganzkörpertraining im stehtiefen Wasser hilft, das Herz-Kreislauf-System und die Leistung zu verbessern.

Herkunft

Das Zumba-Fitness-Programm wurde in den 1990er-Jahren vom kolumbianischen Fitness-Trainer Alberto Beto Perez entwickelt. Angeregt durch die traditionelle Musik seiner Heimat  Cumbia, Salsa, Samba und Merengue  kombinierte Beto die lateinamerikanischen Rhythmen, die ihm am besten gefielen, mit Tanzschritten, die seine internationalen Kunden liebten.

Zumba entstand durch einen Zufall: Eines Tages ging Beto zum Fitness-Kurs, den er unterrichtete, und bemerkte, dass er seine Musik vergessen hatte. Stattdessen holte er irgendeine Musik aus seinem Auto, die zufällig eine Mischung aus traditionellen, lateinamerikanischen Rhythmen und Beats war. Kurzerhand improvisierte Beto daraus eine komplette Trainingsstunde. So wurde der erste Zumba-Kurs ins Leben gerufen. Nach dem anfänglichen Erfolg in Kolumbien brachte Beto 1999 Zumba in die USA. Unterdessen ist Zumba eines der bedeutendsten und erfolgreichsten Tanz-Fitnessprogramme der Welt geworden. In der Schweiz ist Zumba seit 2010 bekannt. Die Idee, im Wasser Fitnesstraining zu betreiben, ist einige Jahre älter. Sie stammt von einem ehemaligen Leichtathletiktrainer der US-Marine namens Glenn McWaters. Als er im Jahr 1970 mit einer Fussverletzung aus dem Vietnamkrieg zurückkehrte, suchte er nach Trainingsformen, die seinen Fuss nicht belasteten. Er entwickelte eine spezielle Weste, mit der er aufrecht im tiefen Wasser laufen konnte, ohne den Boden zu berühren. Damit machte seine Genesung rasch Fortschritte. Das Training im Wasser hat sich seither schnell weiterentwickelt. Aqua Zumba ist dabei nur eine von zahlreichen unterschiedlichen Formen von Fitnesstraining im Wasser.

Herkunft

Das Zumba-Fitness-Programm wurde in den 1990er-Jahren vom kolumbianischen Fitness-Trainer Alberto Beto Perez entwickelt. Angeregt durch die traditionelle Musik seiner Heimat  Cumbia, Salsa, Samba und Merengue  kombinierte Beto die lateinamerikanischen Rhythmen, die ihm am besten gefielen, mit Tanzschritten, die seine internationalen Kunden liebten.

Zumba entstand durch einen Zufall: Eines Tages ging Beto zum Fitness-Kurs, den er unterrichtete, und bemerkte, dass er seine Musik vergessen hatte. Stattdessen holte er irgendeine Musik aus seinem Auto, die zufällig eine Mischung aus traditionellen, lateinamerikanischen Rhythmen und Beats war. Kurzerhand improvisierte Beto daraus eine komplette Trainingsstunde. So wurde der erste Zumba-Kurs ins Leben gerufen. Nach dem anfänglichen Erfolg in Kolumbien brachte Beto 1999 Zumba in die USA. Unterdessen ist Zumba eines der bedeutendsten und erfolgreichsten Tanz-Fitnessprogramme der Welt geworden. In der Schweiz ist Zumba seit 2010 bekannt. Die Idee, im Wasser Fitnesstraining zu betreiben, ist einige Jahre älter. Sie stammt von einem ehemaligen Leichtathletiktrainer der US-Marine namens Glenn McWaters. Als er im Jahr 1970 mit einer Fussverletzung aus dem Vietnamkrieg zurückkehrte, suchte er nach Trainingsformen, die seinen Fuss nicht belasteten. Er entwickelte eine spezielle Weste, mit der er aufrecht im tiefen Wasser laufen konnte, ohne den Boden zu berühren. Damit machte seine Genesung rasch Fortschritte. Das Training im Wasser hat sich seither schnell weiterentwickelt. Aqua Zumba ist dabei nur eine von zahlreichen unterschiedlichen Formen von Fitnesstraining im Wasser.

Grundlagen

Aqua Zumba, auch bekannt als Zumba Poolparty, ist ein mitreissendes Tanz-Fitnessprogramm im Wasser, das Ausdauer und Kalorienverbrauch fördert und den Körper formt. Der Energieumsatz liegt bei etwa 500 bis 700 kcal pro Stunde  abhängig von Körpergewicht, Intensität, körperlicher Konstitution und Fitness-Zustand. Wie alle Aqua-Fitness-Trainings nutzt auch Aqua Zumba die speziellen Eigenschaften des Wassers:

- Durch den Auftrieb des Wassers wiegt der Körper nur noch 10 Prozent des Eigengewichts. Dies entlastet einerseits die Gelenke, was eine optimale Voraussetzung für ein schonendes Ausdauer- und Krafttraining ist. Andererseits wird die Balance erschwert, was das Gleichgewichtstraining optimiert.

- Die Übungen werden durch den Wasserwiderstand erschwert und somit Kraft und Ausdauer optimal trainiert. Der Widerstand im Wasser ist je nach Geschwindigkeit, Bewegung und Widerstandsfläche vier- bis zwölfmal höher als an Land. Durch den Wasserwiderstand wird ausserdem der Körper massiert und damit die Durchblutung und die Festigkeit des Gewebes verbessert.

- Der Wasserdruck wirkt sich positiv auf die Atemfunktion, die Blutzirkulation und die Herzleistung aus. Das Herz wird mit mehr Blut versorgt, da sich seine Pumpleistung um etwa ein Fünftel steigert.

- Die Wärme des Wassers entspannt die Muskulatur und fördert dadurch die Beweglichkeit.

Grundlagen

Aqua Zumba, auch bekannt als Zumba Poolparty, ist ein mitreissendes Tanz-Fitnessprogramm im Wasser, das Ausdauer und Kalorienverbrauch fördert und den Körper formt. Der Energieumsatz liegt bei etwa 500 bis 700 kcal pro Stunde  abhängig von Körpergewicht, Intensität, körperlicher Konstitution und Fitness-Zustand. Wie alle Aqua-Fitness-Trainings nutzt auch Aqua Zumba die speziellen Eigenschaften des Wassers:

- Durch den Auftrieb des Wassers wiegt der Körper nur noch 10 Prozent des Eigengewichts. Dies entlastet einerseits die Gelenke, was eine optimale Voraussetzung für ein schonendes Ausdauer- und Krafttraining ist. Andererseits wird die Balance erschwert, was das Gleichgewichtstraining optimiert.

- Die Übungen werden durch den Wasserwiderstand erschwert und somit Kraft und Ausdauer optimal trainiert. Der Widerstand im Wasser ist je nach Geschwindigkeit, Bewegung und Widerstandsfläche vier- bis zwölfmal höher als an Land. Durch den Wasserwiderstand wird ausserdem der Körper massiert und damit die Durchblutung und die Festigkeit des Gewebes verbessert.

- Der Wasserdruck wirkt sich positiv auf die Atemfunktion, die Blutzirkulation und die Herzleistung aus. Das Herz wird mit mehr Blut versorgt, da sich seine Pumpleistung um etwa ein Fünftel steigert.

- Die Wärme des Wassers entspannt die Muskulatur und fördert dadurch die Beweglichkeit.

Verwendete Technik

Aqua Zumba verbindet die Elemente von Zumba mit Wassergymnastik: Das Training beinhaltet Tanz- und Aerobicelemente sowie traditionelle Übungen der Wassergymnastik. Aqua Zumba arbeitet nicht mit dem Zählen von Takten, sondern dem Folgen der Musik, mit sich wiederholenden Bewegungen. Die Zumba-Choreografie verbindet Hip-Hop, Samba, Salsa, Merengue, Mambo, Martial Arts und einige Bollywood- und Bauchtanzbewegungen. Aqua Zumba findet üblicherweise in öffentlichen Hallenbädern, in Wasserbecken von Fitnesscentern oder in Thermalbädern im etwa 26 bis 35 Grad warmen, stehtiefen Wasser statt.

Verwendete Technik

Aqua Zumba verbindet die Elemente von Zumba mit Wassergymnastik: Das Training beinhaltet Tanz- und Aerobicelemente sowie traditionelle Übungen der Wassergymnastik. Aqua Zumba arbeitet nicht mit dem Zählen von Takten, sondern dem Folgen der Musik, mit sich wiederholenden Bewegungen. Die Zumba-Choreografie verbindet Hip-Hop, Samba, Salsa, Merengue, Mambo, Martial Arts und einige Bollywood- und Bauchtanzbewegungen. Aqua Zumba findet üblicherweise in öffentlichen Hallenbädern, in Wasserbecken von Fitnesscentern oder in Thermalbädern im etwa 26 bis 35 Grad warmen, stehtiefen Wasser statt.


© EMfit


zurück