Callanetics zurück


Definition

Callanetics ist ein Gymnastikprogramm, bei dem durch kleine, pulsierende Bewegungen besonders die Tiefenmuskulatur trainiert wird. Die Übungen kräftigen und straffen den gesamten Körper und verbessern Haltung und Figur.

Herkunft

Das Gymnastikprogramm Callanetics wurde in den 1980er-Jahren von der US-Amerikanerin Callan Pinckney (19392012) entwickelt. Nachdem sie über zehn Jahre lang in der Welt herumgereist war und sich mit diversen Jobs über Wasser gehalten hatte, kehrte Pinckney 1972 mit ausgelaugtem Körper und schmerzendem Rücken in ihre Heimat zurück. Inspiriert von der Ballettausbildung in ihrer Jugend suchte sie nach einer Methode, ihren Körper wieder in eine gute Verfassung zu bringen und von Schmerzen zu befreien. Mit einer Mischung aus Ballett, Yoga und Gymnastik hatte sie schliesslich Erfolg. In ihrer eigenen Wohnung begann Pinckney, die neugeschaffene Methode, die sie Callanetics nannte, zu lehren. Das von ihr verfasste Buch Callanetics: 10 Jahre jünger innerhalb von 10 Stunden wurde zu einem der meistverkauften Gymnastikbücher der USA. In den folgenden Jahren wurde die Methode ständig weiterentwickelt und neue Bücher folgten. Erst in den 1990er-Jahren geriet Calllanetics ausser Mode. Nach wie vor werden jedoch sowohl die Originalübungen, als auch daraus entstandene neue Varianten und Methoden angewandt.

Grundlagen

Grundlage von Callanetics ist eine exakte Körperhaltung, bei der besonders auf die Aufspannung der Wirbelsäule geachtet wird. Von dieser Basis aus werden mit genau aufeinander abgestimmten Übungen alle wichtigen Muskelgruppen trainiert. Sogenannte Impulszentren wie der Beckenboden finden dabei besondere Beachtung. Durch häufige Wiederholungen kleiner Bewegungen werden vor allem die tiefen Muskelschichten gestrafft und gekräftigt. Dehnübungen sorgen für eine bessere Beweglichkeit. Das Training wirkt sich positiv auf die Figur und die gesamte Körperhaltung aus. Insbesondere das Becken wird stabilisiert. Wirbelsäule und Rückenmuskulatur werden entlastet, was Verspannungen und Schmerzen lindern oder ihnen vorbeugen kann. Daneben verbessert sich die Körperwahrnehmung und die Koordination. Das langsame Durchführen der Übungen und die ruhige Atmosphäre während des Trainings sorgen ausserdem für Entspannung von Körper und Geist.

Verwendete Technik

Bei Callanetics werden keine Geräte verwendet und keine grossen Sprünge gemacht. Basis des Trainings ist der sorgfältige Aufbau einer guten Haltung. Bei den Übungen werden in der Regel kleinste Bewegungen ausgeführt, die jedoch so häufig wie möglich (bis zu 100 Mal) wiederholt werden. Die Übungen werden exakt aufeinander abgestimmt und sorgen für eine Kräftigung und Straffung des gesamten Körpers. Insbesondere wird dabei die Tiefenmuskulatur gestärkt, die bei gewöhnlichen Fitnesstrainings oft zu kurz kommt. Verschiedene Dehnübungen verbessern die Beweglichkeit. Während des Trainings wird auf eine bewusste und tiefe Atmung grossen Wert gelegt.


© EMfit


zurück