Les Mills Aerobic zurück


Definition

Bei Les Mills Aerobic handelt es sich um Gruppenfitness-Programme in den Bereichen Herz-Kreislauf (Cardio), Step und Tanz, bei denen durch einfache Bewegungen und Übungen das Herz-Kreislaufsystem trainiert und der Körper gestrafft wird. Für die verschiedenen Programme erscheint alle drei Monate eine neue Choreografie mit passender Musik.

Definition

Bei Les Mills Aerobic handelt es sich um Gruppenfitness-Programme in den Bereichen Herz-Kreislauf (Cardio), Step und Tanz, bei denen durch einfache Bewegungen und Übungen das Herz-Kreislaufsystem trainiert und der Körper gestrafft wird. Für die verschiedenen Programme erscheint alle drei Monate eine neue Choreografie mit passender Musik.

Herkunft

Leslie (Les) Roy Mills (geb. 1934) ist ein ehemaliger Leichtathlet, der Neuseeland an mehreren Olympischen Spielen und Commonwealth Games in den Disziplinen Kugelstossen und Diskuswerfen vertrat. Nach seiner Sport-Karriere eröffnete er 1968 in Auckland sein Fitnessstudio Les Mills World of Fitness. Les Mills Sohn Phillip kehrte nach seinem Studium in den USA in den 1980er-Jahren zurück nach Neuseeland, trat in das Unternehmen ein und begann, Gruppenfitness-Programme zu entwickeln. Phillip Mills, der sich seit den 1970er-Jahren mit den Qualitätsunterschieden in Fitnessstudios beschäftigt hatte, konzipierte ein Übungsprogramm, das mit festgelegter Choreografie und Musik von geschulten Instruktoren vorgezeigt werden sollte. Dabei geht es darum, ein stets identisches Fitnesserlebnis zu schaffen, unabhängig davon, wann und in welchem Studio trainiert wird. 1990 wurde das erste Programm Bodypump kreiert. Das Gruppenfitness-System hatte Erfolg, und so wuchs das Unternehmen von Les Mills in Neuseeland stetig und weitere Programme wurden entwickelt. Nach erfolgreicher Implementierung des Konzepts in Australien entstand in den folgenden Jahren ein weltweites Netz von sogenannten Les Mills-Agenten. Der Les Mills-Agent in der Schweiz ist die Firma S.A.F.S AG (Swiss Academy of Fitness & Sports), die offizieller Lizenzgeber für die Gruppenfitness-Programme von Les Mills in der Deutschschweiz ist.

Heute gibt es im Bereich Aerobic sieben vorchoreografierte Fitnessprogramme und über 13'000 Fitnessstudios in 75 Ländern, in denen eines der Les Mills-Programme besucht werden kann. Wöchentlich nehmen mehr als sieben Millionen Menschen an einem Les Mills-Kurs teil. Damit ist Les Mills der weltweit führende Anbieter von Gruppenfitness-Programmen.

Herkunft

Leslie (Les) Roy Mills (geb. 1934) ist ein ehemaliger Leichtathlet, der Neuseeland an mehreren Olympischen Spielen und Commonwealth Games in den Disziplinen Kugelstossen und Diskuswerfen vertrat. Nach seiner Sport-Karriere eröffnete er 1968 in Auckland sein Fitnessstudio Les Mills World of Fitness. Les Mills Sohn Phillip kehrte nach seinem Studium in den USA in den 1980er-Jahren zurück nach Neuseeland, trat in das Unternehmen ein und begann, Gruppenfitness-Programme zu entwickeln. Phillip Mills, der sich seit den 1970er-Jahren mit den Qualitätsunterschieden in Fitnessstudios beschäftigt hatte, konzipierte ein Übungsprogramm, das mit festgelegter Choreografie und Musik von geschulten Instruktoren vorgezeigt werden sollte. Dabei geht es darum, ein stets identisches Fitnesserlebnis zu schaffen, unabhängig davon, wann und in welchem Studio trainiert wird. 1990 wurde das erste Programm Bodypump kreiert. Das Gruppenfitness-System hatte Erfolg, und so wuchs das Unternehmen von Les Mills in Neuseeland stetig und weitere Programme wurden entwickelt. Nach erfolgreicher Implementierung des Konzepts in Australien entstand in den folgenden Jahren ein weltweites Netz von sogenannten Les Mills-Agenten. Der Les Mills-Agent in der Schweiz ist die Firma S.A.F.S AG (Swiss Academy of Fitness & Sports), die offizieller Lizenzgeber für die Gruppenfitness-Programme von Les Mills in der Deutschschweiz ist.

Heute gibt es im Bereich Aerobic sieben vorchoreografierte Fitnessprogramme und über 13'000 Fitnessstudios in 75 Ländern, in denen eines der Les Mills-Programme besucht werden kann. Wöchentlich nehmen mehr als sieben Millionen Menschen an einem Les Mills-Kurs teil. Damit ist Les Mills der weltweit führende Anbieter von Gruppenfitness-Programmen.

Grundlagen

Die Aerobic-Programme von Les Mills sind vorchoreografierte Trainings (Workouts) mit einfachen, energiegeladenen Bewegungen zu mitreissender Musik. Pro Training werden zwischen 400 und 700 kcal verbrannt. Im Vordergrund stehen Spass und schnelle Trainingserfolge. In den Kursen wird zudem auf den sogenannten Group Effect gesetzt, wonach die Teilnehmer durch die Gruppendynamik regelmässiger an ihren Fitnesszielen arbeiten und dadurch schneller sichtbare Resultate erreichen. Für jedes der Les Mills-Programme erscheint alle drei Monate eine neue Choreographie mit neuer Musik. Das Team, das die neuen Choreografien entwickelt und dabei neueste sportwissenschaftliche Entwicklungen berücksichtigt, besteht aus Instruktoren, Sportmedizinern, Ärzten und Physiotherapeuten.

Je nach Programm stehen unterschiedliche Ziele im Vordergrund. Les Mills Aerobic-Programme verbessern Beweglichkeit, Koordination, Gleichgewicht, Ausdauer und Knochendichte, kurbeln die Fettverbrennung an, stärken das Herz-Kreislaufsystem, die Muskelkraft, die Ausdauer und das Körperbewusstsein und straffen und formen die Muskulatur.

Grundlagen

Die Aerobic-Programme von Les Mills sind vorchoreografierte Trainings (Workouts) mit einfachen, energiegeladenen Bewegungen zu mitreissender Musik. Pro Training werden zwischen 400 und 700 kcal verbrannt. Im Vordergrund stehen Spass und schnelle Trainingserfolge. In den Kursen wird zudem auf den sogenannten Group Effect gesetzt, wonach die Teilnehmer durch die Gruppendynamik regelmässiger an ihren Fitnesszielen arbeiten und dadurch schneller sichtbare Resultate erreichen. Für jedes der Les Mills-Programme erscheint alle drei Monate eine neue Choreographie mit neuer Musik. Das Team, das die neuen Choreografien entwickelt und dabei neueste sportwissenschaftliche Entwicklungen berücksichtigt, besteht aus Instruktoren, Sportmedizinern, Ärzten und Physiotherapeuten.

Je nach Programm stehen unterschiedliche Ziele im Vordergrund. Les Mills Aerobic-Programme verbessern Beweglichkeit, Koordination, Gleichgewicht, Ausdauer und Knochendichte, kurbeln die Fettverbrennung an, stärken das Herz-Kreislaufsystem, die Muskelkraft, die Ausdauer und das Körperbewusstsein und straffen und formen die Muskulatur.

Verwendete Technik

Die Aerobic-Programme von Les Mills sind Workouts in den Bereichen Cardio, Step und Tanz, die aus einfachen Bewegungen bestehen. Die Übungen und Bewegungsfolgen werden zu einer Abfolge von meistens 12 Musikstücken durchgeführt, die jeweils zwischen ungefähr 3 bis 7 Minuten dauern.

Derzeit gibt es 7 Kursangebote von Les Mills im Bereich Aerobic:

- Bodyattack® ist ein sportliches Cardio-Workout, das Kraft und Ausdauer fördert. Das intensive Intervalltraining umfasst athletische Aerobic-Bewegungen sowie Kraft- und Stabilisationsübungen. Bodyattack ist eine Mischung aus High- und Low-Impact, das heisst eine Mischung aus Schritten, bei denen immer für kurze Zeit beide Füsse den Bodenkontakt verlieren und Schritten, bei denen ein Fuss immer Bodenkontakt behält.

- Bodycombat® ist ein kraftvolles Cardio-Workout ohne Körperkontakt, das aus einer Abfolge von Bewegungen aus unterschiedlichen Bereichen des Kampfsports wie Karate, Tae Kwan Do, Kung Fu, Kickboxing, Muay Thai und Tai Chi besteht.

- Bodyjam® ist ein Cardio-Workout, bei dem die neuesten Tanztrends und energiegeladene Choreografien gelernt werden. Durch das Training werden die tänzerischen Fähigkeiten weiterentwickelt und die Fitness verbessert.

- Bodypump® ist ein Langhantelprogramm zur Kräftigung, Formung und Straffung des Körpers, bei dem Ausdauer- und Krafttraining kombiniert werden. Mit klassischen Gewichtsübungen werden alle Hauptmuskelgruppen trainiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Bewegungen mit hoher Wiederholungsrate und geringer Gewichtsbelastung.

- Bodystep® ist ein Step-Workout, bei dem einfache Schrittfolgen auf, über und um einen Step durchgeführt werden. Da dieser höhenverstellbar ist, kann die Intensität des Trainings individuell angepasst werden. Mit Bodystep wird das Herz-Kreislaufsystem in Schwung gebracht und der Körper geformt und gestrafft.

- Bodyvive® ist ein Low-Impact-Gruppenfitness-Programm, bei dem Bälle, Tubes, Handgewichte sowie das eigene Körpergewicht eingesetzt werden, um das Herz-Kreislaufsystem zu verbessern und die Muskulatur zu kräftigen. Das Ganzkörper-Workout enthält Kraft-, Dehn-, Gleichgewichts-, Tai Chi- und Yoga-Übungen, einfache Tanzschritte, Aerobic-Elemente sowie auf Pilates basierende Bewegungen. Der Kurs richtet sich speziell an aktive Menschen zwischen 40 und 60 Jahren oder an Einsteiger in die Gruppenfitness.

- Shbam® ist ein tänzerisch orientiertes Workout, bei dem einfache Bewegungsabläufe durchgeführt werden. Pro Musikstück wird eine eigene, simple Choreografie gelernt. Dabei wird die Fitness des ganzen Körpers verbessert.

Verwendete Technik

Die Aerobic-Programme von Les Mills sind Workouts in den Bereichen Cardio, Step und Tanz, die aus einfachen Bewegungen bestehen. Die Übungen und Bewegungsfolgen werden zu einer Abfolge von meistens 12 Musikstücken durchgeführt, die jeweils zwischen ungefähr 3 bis 7 Minuten dauern.

Derzeit gibt es 7 Kursangebote von Les Mills im Bereich Aerobic:

- Bodyattack® ist ein sportliches Cardio-Workout, das Kraft und Ausdauer fördert. Das intensive Intervalltraining umfasst athletische Aerobic-Bewegungen sowie Kraft- und Stabilisationsübungen. Bodyattack ist eine Mischung aus High- und Low-Impact, das heisst eine Mischung aus Schritten, bei denen immer für kurze Zeit beide Füsse den Bodenkontakt verlieren und Schritten, bei denen ein Fuss immer Bodenkontakt behält.

- Bodycombat® ist ein kraftvolles Cardio-Workout ohne Körperkontakt, das aus einer Abfolge von Bewegungen aus unterschiedlichen Bereichen des Kampfsports wie Karate, Tae Kwan Do, Kung Fu, Kickboxing, Muay Thai und Tai Chi besteht.

- Bodyjam® ist ein Cardio-Workout, bei dem die neuesten Tanztrends und energiegeladene Choreografien gelernt werden. Durch das Training werden die tänzerischen Fähigkeiten weiterentwickelt und die Fitness verbessert.

- Bodypump® ist ein Langhantelprogramm zur Kräftigung, Formung und Straffung des Körpers, bei dem Ausdauer- und Krafttraining kombiniert werden. Mit klassischen Gewichtsübungen werden alle Hauptmuskelgruppen trainiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Bewegungen mit hoher Wiederholungsrate und geringer Gewichtsbelastung.

- Bodystep® ist ein Step-Workout, bei dem einfache Schrittfolgen auf, über und um einen Step durchgeführt werden. Da dieser höhenverstellbar ist, kann die Intensität des Trainings individuell angepasst werden. Mit Bodystep wird das Herz-Kreislaufsystem in Schwung gebracht und der Körper geformt und gestrafft.

- Bodyvive® ist ein Low-Impact-Gruppenfitness-Programm, bei dem Bälle, Tubes, Handgewichte sowie das eigene Körpergewicht eingesetzt werden, um das Herz-Kreislaufsystem zu verbessern und die Muskulatur zu kräftigen. Das Ganzkörper-Workout enthält Kraft-, Dehn-, Gleichgewichts-, Tai Chi- und Yoga-Übungen, einfache Tanzschritte, Aerobic-Elemente sowie auf Pilates basierende Bewegungen. Der Kurs richtet sich speziell an aktive Menschen zwischen 40 und 60 Jahren oder an Einsteiger in die Gruppenfitness.

- Shbam® ist ein tänzerisch orientiertes Workout, bei dem einfache Bewegungsabläufe durchgeführt werden. Pro Musikstück wird eine eigene, simple Choreografie gelernt. Dabei wird die Fitness des ganzen Körpers verbessert.


© EMfit


zurück