Metabolic Balance® zurück


Definition

Metabolic Balance® ist ein Stoffwechselprogramm zur Gewichtsregulation. Dabei wird die bisherige Ernährung aufgrund von Blutanalysen und der Krankengeschichte auf ein gesundes, ausgewogenes und individuell zugeschnittenes Nahrungsprofil umgestellt.

Herkunft

Der Internist und Ernährungsmediziner Wolf Funfack hat das Stoffwechselprogramm Metabolic Balance zusammen mit der Diplom-Ingenieurin für Ernährungstechnik Silvia Bürkle entwickelt. Grundlagen dafür waren seine langjährigen Erfahrungen und Forschungen im Bereich Ernährung und Übergewicht und den damit verbundenen Stoffwechselerkrankungen. Im Jahr 2002 wurde das Unternehmen Metabolic Balance GmbH & Co. KG in Isen/Deutschland gegründet. Seither wird Metabolic Balance weltweit angewendet.

Grundlagen

Die Grundlage von Metabolic Balance bildet ein persönlicher Ernährungsplan, der auf Basis von aktuellen Labordaten und Angaben zur Gesundheit der Teilnehmer erstellt wird.

Der individuelle Ernährungsplan bringt die persönliche Körperchemie" mit der zu den Teilnehmern passenden Nahrungsmittelchemie" in eine neue, metabolische Balance. Man ernährt sich nicht nur mit allen gesunden und notwendigen Nähr- und Mineralstoffen ganz normaler Nahrungsmittel, sondern man isst auch nur solche, die der Körper benötigt. Der Plan nimmt also die persönliche körperliche Situation auf und bezieht sich deshalb auch ausschliesslich auf den einzelnen Teilnehmer und seine Daten.

Der Ernährungsplan hat die Unterstützung des gesunden Stoffwechsels und die Regulierung des Gewichts zum Ziel. Damit der Teilnehmer dies möglichst reibungslos und in einem zeitlich überschaubaren Rahmen erreicht, wird er von eigens dafür ausgebildeten und zertifizierten Metabolic-Balance-Betreuern begleitet.

Hierbei kann es sich um Ärzte, Heilpraktiker oder Ernährungsberater mit Zusatzausbildung handeln.

Verwendete Technik

Im Metabolic-Balance-Programm wird ein persönlicher Rahmenplan für Nahrungsmittel erstellt. Zu diesem Zweck werden 36 Blutwerte analysiert, die persönlichen Daten des Teilnehmers (Körpermasse, Gewicht, medizinische Historie, Medikamente, Vorlieben und Abneigungen für Nahrungsmittel) mittels eines firmeneigenen Computerprogramms ausgewertet und anhand der Ausgangsdaten von den jeweiligen Betreuern nochmals überprüft. Der Rahmenplan beinhaltet neben den erlaubten Nahrungsmitteln auch Verhaltensregeln und wird dem Teilnehmer in einem persönlichen Gespräch vom Betreuer erläutert.

Der Plan sorgt dafür, dass dem Körper alle notwendigen und gesunden Nährstoffe zur Verfügung gestellt werden. Hierbei werden die Nahrungsmittel weniger nach Kaloriengehalt, sondern eher mehr nach einem ausgewogenen Anteil von Fett, Eiweiss und Kohlenhydraten ausgesucht. Auf Grund der persönlichen Angaben und der Laborergebnisse werden Nahrungsmittel empfohlen, die jene Mengen an Mineralien und Vitaminen enthalten, die der Körper benötigt, um wieder einen ausgeglichenen Hormonhaushalt zu erreichen und den Stoffwechsel anzuregen. Mit den acht Regeln zur Nahrungszubereitung und -aufnahme regulieren die Teilnehmer schonend und nachhaltig ihr Gewicht und stärken ihren gesamten Hormonhaushalt.

Das Wunschgewicht kann in vier Phasen erreicht werden:

- Phase 1 Vorbereitung und Entschlackung: Der Körper wird mittels leichter Nahrung und einer Darmentleerung durch ein mildes Abführmittel auf das eigentliche Stoffwechselprogramm vorbereitet.

- Phase 2 Strenge Umstellungsphase: Alle Nahrungsmittel sind in bestimmte Kategorien eingeteilt, zum Beispiel Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Geflügel, Gemüse, Obst etc. Zu jeder Mahlzeit wird ein eiweisshaltiges Nahrungsmittel mit einem kohlehydrathaltigen kombiniert, wobei die jeweiligen Mengen vorgegeben sind. Zusätzlich darf eine individuell bestimmte Menge Roggen-Vollkornbrot oder Roggen-Knäckebrot sowie eine Sorte Obst gegessen werden. Diese Phase dauert mindestens 14 Tage.

- Phase 3 Gelockerte Umstellungsphase: Die Kategorien und Nahrungsmittel sind gegenüber der Phase 2 erweitert. Die Teilnehmer erproben ausserdem anhand der durch die strenge Umstellungsphase gewonnenen Erfahrungen selbst die individuell richtigen Nahrungsmengen. Ebenso ist einmal die Woche ein Verstoss gegen den Diätplan erlaubt und empfohlen. Gleichzeitig soll vorsichtig mit nicht aufgeführten Lebensmitteln experimentiert werden, wobei gewährleistet werden soll, dass die Nahrungsmittel naturbelassen sind und eine niedrige glykämische Last aufweisen. Diese Phase dauert bis das Wunschgewicht bzw. die Erhaltungsphase erreicht ist, maximal 6 Monate nach Start.

- Phase 4 Erhaltungsphase: Nun haben die Teilnehmer ihr Wunschgewicht erreicht und ihr Körper hat seine natürliche Wahrnehmungsfähigkeit zurück gewonnen. Ab dieser Phase können die Teilnehmer essen, worauf sie Lust haben und was ihnen gut tut. Ihr Stoffwechsel hat sich normalisiert und unter Beachtung einiger Regeln können sie ihr Wunschgewicht halten.

Das Programm wird ergänzt durch spezielle Kochbücher und Produkte, wie zum Beispiel Olivenöl, Vitamin- und Mineralstoffpräparate, Tees, Seifen und Crèmes.


© EMfit


zurück