WoodPole® zurück


Definition

Der WoodPole® ist ein spezieller Holzstab, der als einfaches und vielseitiges Hilfsmittel in der Gymnastik eingesetzt werden kann.

Definition

Der WoodPole® ist ein spezieller Holzstab, der als einfaches und vielseitiges Hilfsmittel in der Gymnastik eingesetzt werden kann.

Herkunft

Die Firma Vistawell SA hat zusammen mit Ester Albini den WoodPole auf den Markt gebracht. Vistawell ist ein Betrieb in der Westschweiz, der Hilfsmittel für Gesundheitsförderung und Sport konzipiert, entwickelt, importiert und vertreibt. Ester Albini (geb. 1965), seit vielen Jahren in der Schweiz und in Italien in der Fitnessbranche als Kursleiterin und Ausbildnerin tätig, hat unter anderem das WoodPole-Konzept entwickelt.

Herkunft

Die Firma Vistawell SA hat zusammen mit Ester Albini den WoodPole auf den Markt gebracht. Vistawell ist ein Betrieb in der Westschweiz, der Hilfsmittel für Gesundheitsförderung und Sport konzipiert, entwickelt, importiert und vertreibt. Ester Albini (geb. 1965), seit vielen Jahren in der Schweiz und in Italien in der Fitnessbranche als Kursleiterin und Ausbildnerin tätig, hat unter anderem das WoodPole-Konzept entwickelt.

Grundlagen

Der WoodPole ist ein Holzstab mit einem Gewicht von 600 g, einer Länge von 129 cm und einem Durchmesser von 35 mm. Die Enden des Stabs sind kugelförmig abgerundet. Im mittleren und äusseren Bereich ist der Holzstab mit vier Befestigungspunkten für Latexbänder ausgestattet.

Das WoodPole-Konzept kombiniert Übungen aus Pilates, Yoga, Stretching und Haltungsturnen. Ohne den Körper übermässig zu belasten, werden die Muskeln des Oberkörpers und des Beckenbodens sowie die Haltungsmuskulatur gestärkt und die Beweglichkeit der Gelenke verbessert. Das ganzheitliche Training fördert allgemein Kraftausdauer, Beweglichkeit, Balance und Koordination.

Grundlagen

Der WoodPole ist ein Holzstab mit einem Gewicht von 600 g, einer Länge von 129 cm und einem Durchmesser von 35 mm. Die Enden des Stabs sind kugelförmig abgerundet. Im mittleren und äusseren Bereich ist der Holzstab mit vier Befestigungspunkten für Latexbänder ausgestattet.

Das WoodPole-Konzept kombiniert Übungen aus Pilates, Yoga, Stretching und Haltungsturnen. Ohne den Körper übermässig zu belasten, werden die Muskeln des Oberkörpers und des Beckenbodens sowie die Haltungsmuskulatur gestärkt und die Beweglichkeit der Gelenke verbessert. Das ganzheitliche Training fördert allgemein Kraftausdauer, Beweglichkeit, Balance und Koordination.

Verwendete Technik

Der WoodPole selbst dient beim Training als Widerstand, der durch Anbringen von speziellen Latexbändern noch zusätzlich verstärkt werden kann. Die vielseitigen Übungen werden entweder im Stehen oder auf einer Matte sitzend oder liegend durchgeführt. Das Mattentraining ist ein ganzheitliches Körpertraining, bei dem Bauch, Taille und Haltung trainiert werden. Bei den stehenden Übungen werden hauptsächlich Beine und Gesäss gekräftigt sowie die Beweglichkeit, Balance und Koordination trainiert.

Der WoodPole wird mit Übungen aus anderen Bewegungsmethoden kombiniert. Im sogenannten Pilates-WoodPole trainieren die Teilnehmenden entweder im Stehen oder auf der Matte sitzend oder liegend. Dieses Programm ist ideal für Menschen mit Rückenbeschwerden und schwacher Schultergürtelmuskulatur. Mit gezielten Übungen für die Rumpf- und Beckenbodenmuskulatur werden die Körperhaltung und die Beweglichkeit der Gelenke verbessert.

Wenn der WoodPole zusammen mit Yoga- und Stretchingübungen auf der Matte angewendet wird, so stehen verbesserte Balance, Koordination und Beweglichkeit sowie Stressausgleich im Vordergrund.

Alle Übungen können zusätzlich intensiviert werden, indem der WoodPole mit zwei Latexbändern mit Hand- respektive Fussschlaufen ausgestattet wird. Diese sogenannten Tridex®-Bänder können wahlweise an vier verschiedenen Punkten des Holzstabs befestigt werden. Mit gezielten Übungen im Stehen oder Liegen wird der WoodPole zum universellen Hilfsmittel für Muskeltraining. Tridex-Bänder gibt es in drei verschiedenen Stärken (grün = mittel, blau = stark, schwarz = extra stark).

Verwendete Technik

Der WoodPole selbst dient beim Training als Widerstand, der durch Anbringen von speziellen Latexbändern noch zusätzlich verstärkt werden kann. Die vielseitigen Übungen werden entweder im Stehen oder auf einer Matte sitzend oder liegend durchgeführt. Das Mattentraining ist ein ganzheitliches Körpertraining, bei dem Bauch, Taille und Haltung trainiert werden. Bei den stehenden Übungen werden hauptsächlich Beine und Gesäss gekräftigt sowie die Beweglichkeit, Balance und Koordination trainiert.

Der WoodPole wird mit Übungen aus anderen Bewegungsmethoden kombiniert. Im sogenannten Pilates-WoodPole trainieren die Teilnehmenden entweder im Stehen oder auf der Matte sitzend oder liegend. Dieses Programm ist ideal für Menschen mit Rückenbeschwerden und schwacher Schultergürtelmuskulatur. Mit gezielten Übungen für die Rumpf- und Beckenbodenmuskulatur werden die Körperhaltung und die Beweglichkeit der Gelenke verbessert.

Wenn der WoodPole zusammen mit Yoga- und Stretchingübungen auf der Matte angewendet wird, so stehen verbesserte Balance, Koordination und Beweglichkeit sowie Stressausgleich im Vordergrund.

Alle Übungen können zusätzlich intensiviert werden, indem der WoodPole mit zwei Latexbändern mit Hand- respektive Fussschlaufen ausgestattet wird. Diese sogenannten Tridex®-Bänder können wahlweise an vier verschiedenen Punkten des Holzstabs befestigt werden. Mit gezielten Übungen im Stehen oder Liegen wird der WoodPole zum universellen Hilfsmittel für Muskeltraining. Tridex-Bänder gibt es in drei verschiedenen Stärken (grün = mittel, blau = stark, schwarz = extra stark).


© EMfit


zurück