Zumba® zurück


Definition

Zumba® ist ein Fitnessprogramm, das sich aus Aerobic und lateinamerikanischen und internationalen Tanzschritten zusammensetzt. Zu mitreissenden Rhythmen werden schnelle und langsame Bewegungen kombiniert.

Herkunft

Das Zumba-Fitness-Programm wurde in den 1990er-Jahren vom Kolumbianer Alberto Beto Perez entwickelt, einem Fitness-Trainer mit vielen prominenten Kunden, der auch als Choreograph für internationale Stars der Popmusik tätig ist. Angeregt durch die traditionelle Musik seiner Heimat  Cumbia, Salsa, Samba und Merengue  kombinierte Beto die lateinamerikanischen Rhythmen, die ihm am besten gefielen, mit Tanzschritten, die seine internationalen Kunden liebten.

Zumba entstand durch einen Zufall: Eines Tages ging Beto zum Fitness-Kurs, den er unterrichtete, und bemerkte, dass er seine Musik vergessen hatte. Stattdessen holte er irgendeine Musik aus seinem Auto, die zufällig eine Mischung aus traditionellen, lateinamerikanischen Rhythmen und Beats war. Kurzerhand improvisierte Beto daraus eine komplette Trainingsstunde. So wurde der erste Zumba-Kurs ins Leben gerufen. Nach dem anfänglichen Erfolg in Kolumbien brachte Beto 1999 Zumba in die USA. Unterdessen ist Zumba eines der bedeutendsten und erfolgreichsten Tanz-Fitnessprogramme der Welt geworden. In der Schweiz ist Zumba seit 2010 bekannt.

Grundlagen

Zumba ist ein mitreissendes Tanz-Fitnessprogramm, das die Ausdauer, den Muskelaufbau und den Kalorienverbrauch fördert. Der Energieumsatz liegt bei etwa 500 bis 700 kcal pro Stunde  abhängig von Körpergewicht, Intensität, körperlicher Konstitution und Fitness-Zustand. Dank der motivierenden lateinamerikanischen Rhythmen mit schnellen und langsamen Bewegungen fühlt sich das Training nicht anstrengend an.

Verwendete Technik

Zumba beinhaltet Tanz- und Aerobicelemente. Anders als in einem Tanzkurs arbeitet Zumba nicht mit dem Zählen von Takten, sondern dem Folgen der Musik, mit sich wiederholenden Bewegungen. Die Zumba-Choreografie verbindet Hip-Hop, Samba, Salsa, Merengue, Mambo, Martial Arts und einige Bollywood- und Bauchtanzbewegungen. Klassische Gruppenfitness-Elemente wie die Kniebeuge und der Ausfallschritt werden auch durchgeführt.


© EMfit


zurück